Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Alpakahof Wetzlarn - Fam. Oberhummer


Alpakahof Wetzlarn

Herkunft:

Das Alpaka (Lama pacos), auch Pako, ist eine aus den südamerikanischen Anden stammende Kamelart. Breits vor etwa 5000 Jahren wurden die Lamas und Alpakas von den Inkas domestiziert. Lamas wurden für den Transport gezüchtet, während man Alpakas der Wolle wegen hielt. Immer besser wurde die Faser der Tiere bis fast keine Grannenhaare mehr vorhanden waren. Der Großteil der heutigen europäischen Züchter versucht dies fortzusetzen und es werden daher nur qualitativ hochwertige Tiere gezielt zur Zucht eingesetzt. Man bemüht sich um eine stetige Verbesserung der Faserwerte. In Europa wird Alpakawolle bisher eher wenig genutzt. Aufgrund ihres ruhigen und friedlichen Charakters werden Alpakas auch als Haus- und Begleittier gehalten und geschätzt. Weiters werden sie auch in der tiergestützten Therapie eingesetzt. In den Ursprungsländern Peru, Chile und Bolivien werden sie noch heute hauptsächlich zur Fasergewinnung gehalten. Die Faser wird dort auch professionell verarbeitet zu edlen Web-und Strickgarnen.


Alpakas in Südamerika

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü